NEB bleibt ok!

Bürgerinitiative für ein lebenswertes Neu-Eichenberg

Was können Sie tun?

Sie möchten sich für den Erhalt einer lebenswerten Gemeinde und gegen das Sondergebiet Logistik stark machen?

Sie können uns helfen! Gerade jetzt!

Noch ist nichts entschieden! Damit der Verkauf der Fläche zustande kommt, muss die Bauplanänderung durch die Gemeindevertreter/innen der Gemeinde Neu-Eichenberg zum Vorteil der Dietz AG beschlossen werden.

Wir können diesen Akteuren gemeinsam zeigen, dass wir das Logistikgebiet nicht wollen!


  • Schreiben Sie an die Gemeindevertreter/innen der Gemeinde Neu-Eichenberg, Lange Str. 27, 37249 Neu-Eichenberg, info@neu-eichenberg.de.

  • Schreiben Sie an den Landrat des Werra-Meißner Kreises, Stefan Reuß, Schlossplatz 1, 37269 Eschwege stefan.reuss@werra-meissner-kreis.de

  • Schreiben Sie die verantwortlichen Politiker der Hessischen Landesregierung an und lassen Sie sich erklären, wie diese die nachhaltige Zerstörung wertvollster Ackerflächen für kurzfristige Gewinne eines Aktienkonzerns verantworten wollen. Machen Sie deutlich, dass so ein tiefgreifender Eingriff nicht einfach durchgewunken werden kann!
    Nutzen Sie gerne auch die sozialen Medien: Twitter, Facebook usw.

  • Unterschreiben Sie unsere Petition, die an die hessische Landesregierung gerichtet ist: Link zur Petition

  • Schreiben Sie an den Investor: Dr. Wolfgang Dietz, Darmstädter Str. 246, 64625 Bensheim oder info@dietz-ag.de

  • Mit Ihrer Spende können Sie den Rechtsmittelfonds „Interessensgemeinschaft Pro Neu-Eichenberg“ unterstützen. Dieser begleitet das Verfahren juristisch. Die Mitgliedschaft ist auf einen monatlichen Beitrag ausgerichtet, aber auch einmalige Spenden sind willkommen. Mit den finanziellen Mitteln sollen Einwendungen bei Behörden, Gerichten oder auch Gutachten mit u.a. der Einbeziehung von Fachanwält/innen zur Begründung unserer Rechte finanziert werden, da die Verfahren sehr aufwendig sind. Wenden Sie sich hierzu an proneueichenberg@gmail.com. Mehr Informationen zur IG finden Sie im HNA-Artikel vom 29.06.18.

  • Engagieren Sie sich in der BI, indem Sie zu unserem Stammtisch kommen, der immer am letzten Dienstag im Monat um 19h im Gasthaus Waldmann in Hebenshausen stattfindet. Oder kontaktieren Sie uns und teilen uns mit, in welchem Arbeitskreis Sie gerne mitarbeiten möchten: kontakt@neb-bleibt-ok.de. Die aktiven Arbeitskreise finden Sie unter neb-bleibt-ok.de/arbeitskreise/

  • Machen Sie auf das Problem aufmerksam! Sprechen Sie mit Ihren Freunden und Nachbarn,Gemeindevertreter/innen und Ortsvorsteher/innen. Bitten Sie auch diese, aktiv zu werden. Nutzen Sie unsere Flyer zur Information und drucken Sie diese gerne aus und verteilen sie www.neb-bleibt-ok.de/informationen/. Malen Sie selber Plakate und Banner.

  • Kennen Sie andere Akteure und Betroffene? Machen Sie diese aufmerksam oder engagieren Sie sich mit ihnen: Mitglieder des Bauernverbandes? NABU, BUND, Greenpeace oder Pressevertreter/innen.